Übungen, die Du bedenkenlos nach der Schwangerschaft machen darfst

Wie mit allem, solltest Du mindesten 6 Wochen nach der Geburt warten, bis Du mit Übungen anfängst. Erst sollte alles gut verheilt sein. Schön vorsichtig und nicht zu viel. Immer auf den Körper hören. Wenn er müde wird aufhören. Es bringt auch nichts zu denken, dass man trainieren muß, nur weil 6 Wochen um sind. Du solltest in ausgeruhtem, wachen Zustand trainieren. In einer Müdigkeit und Abgeschlagenheit trainieren macht dem Körper noch mehr Stress und ist nicht gesund. Manchmal ist ein Mittagsschlaf gesünder als Training in dem Fall.

 

WICHTIG: Die tiefen Bauchmuskeln müssen gut aktiviert werden bei jeder Übung. Wie das geht steht hier.

Im Prinzip sollte der Unterbauch angespannt und stabil bleiben, während jeder Übung und es sollte nicht der Bauch rausgepresst werden bei Anstrengung.

Und immer dran denken, beim Anspannen ausatmen. Das heißt zum Beispiel bei den Squats oder Lunges ausatmen beim Hochkommen und gilt für alle Übungen. Wer Meisterin des Beckenbodens werden möchte, spannt beim Hochkommen auch noch den Beckenboden mit an.

Sprich wie  "Pipi anhalten" und ausatmen beim Hochkommen.

Viel Spaß :)

 

 

Rückbildung mit Rektusdiastase

 

Wer sich weiter und tiefer mit dem Thema auseinandersetzen möchte, wird hier fündig:

Rückbildung mit Rektusdiastase.

Auch, wenn es "nur" online ist, es gibt sehr viele Möglichkeiten, sich schon sofort gezielt selbst zu helfen und sich zu informieren. 

Mit den wichtigsten Informationen und den dazu gehörigen must-do Übungsvideos, kannst Du Dich noch heute auf den Weg machen, stabiler zu werden und wieder mehr Zutrauen in Dich und Deinen Körper zu bekommen.

Wenn man weiß, mit was man es zu tun hat, ist es viel leichter. Man tappt nicht mehr im Dunkeln und fragt sich nicht ständig, was los ist. Du bekommst Antworten und die gezielten Übungen für Dein Problem.

 

 


Hi, ich bin die Nicole. Ich bin seit 25 Jahren Physiotherapeutin und hab viele Jahre auf der Wochenstation und auf der gynäkologischen Station in der Frauenklinik gearbeitet. Von mir bekommst Du Informationen zum "Thema" aus erster Hand. 

Rückbildung vom ersten Tag an, im Rückbildungskurs, in der Praxis mit Patienten und leider auch oft die Spätfolgen von Beckenbodenschwächen (und was es sonst noch alles geben kann)  in der operativen Gynäkologie, kenne ich in und auswendig. 

Bei mir bist Du richtig, wenn Du reale medizinische Informationen zum Thema Rückbildung und Frauengesundheit suchst. Mehr über mich findest Du auch hier.


Informiere Dich weiter:


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sarah (Mittwoch, 02 Oktober 2019 21:13)

    Hallo,
    meine Hebamme meinte dass man "Pipi anhalten" nicht machen sollte. Arzt meinte es wäre ok. Du schreibst hier "wie Pipi anhalten". Beckenboden anspannen ist nicht gleich Pipi anhalten oder?
    Lieben Dank!

  • #2

    Nicole Frank (Montag, 14 Oktober 2019 16:39)

    Liebe Sarah, man soll den Strahl nicht unterbrechen auf der Toilette. Das ist völlig richtig. Beckenboden anspannen ist trotzdem wie Pipi anhalten, nur nicht während man auf der Toilette ist. Quasi im Trockenen :) "unten dicht machen", die Öffnungen verschließen. Kann man auch so sagen. Das verstehen viele aber nicht und wissen nicht, wie man das ansteuert. Man kann das mal kurz auf der Toilette testen, damit man weiß, wie und wo, damit man ein Gespür dafür bekommt. Aber dann als Trockenübung machen ohne Toilette :)
    Liebe Grüße
    Nicole

  • #3

    Yasmin (Mittwoch, 29 Januar 2020 01:46)

    Kann man die Übungen auch schon im frühen Wochenbett machen.. Also 2 Wochen nach Entbindung?

  • #4

    Nicole Frank (Mittwoch, 29 Januar 2020 11:17)

    Liebe Yasmin,
    ich würde mit allem 6-8 Wochen warten, bis alles gut verheilt ist. Dann mit den tiefen Bauchmuskeln anfangen und, wenn das dann klappt, die Übungen hier auf der Seite versuchen. Kannst auch mal hier schauen:

    https://www.nicole-frank-physiotherapie.de/2016/04/24/rückbildungsübungen-schon-im-krankenhaus/ oder hier
    https://www.nicole-frank-physiotherapie.de/tiefe-bauchmuskulatur/

    Liebe Grüße, Nicole