Stress in der Schwangerschaft schadet dem Baby

Ich würde sagen, dass 3/4 aller Schwangeren, die zur Behandlung zu uns in die Praxis kommen, gestresst sind. Und ganz oft sind erschreckenderweise die Gründe dafür Mobbing der Schwangeren am Arbeitsplatz. Am Anfang dachte ich noch, das sind Ausnahmefälle. Aber nein, fast jeder 2.-3. Schwangeren überhaupt scheint das so zu gehen. Völliges Unverständnis für die Situation am Arbeitsplatz, Druck und unangebrachte körperliche Anforderungen bei der Arbeit scheinen die Regel zu sein mit Argumenten wie  "Schwangerschaft ist doch keine Krankheit".

Genau solche seltsamen, altertümlichen Sprüche setzten die Schwangeren total unter Druck. Das ist genau so ein Spruch wie "Eine Geburt ist doch das Natürlichste der Welt" , "Rückbildung dauert 6 Wochen" oder "Andere Frauen kriegen doch auch 7 Kinder und arbeiten gleich auf dem Feld weiter". Ganz zu schweigen von den angeblichen Frauen in Afrika, die ihre Kinder AUF dem Feld gebären und sofort weiter arbeiten.

Wie viele Frauen fühlen sich als Versager, weil sie das so nicht hin bekommen?!

Tut uns leid, Felder sind gerade aus..., aber das macht nichts, es gibt auch so genug Möglichkeiten hier und heute, damit sich ja keine auf die faule Haut legt und denkt sie könnte sich einen lauen Lenz machen, während Deutschland arbeitet. Sage ich mit einem sehr sarkastischen Unterton.

Durchgepowert bis zur letzten Minute. Aus Schuldgefühlen und/oder Performance-Zwang (zu dieser Kategorie zähle ich zum Beispiel auch Step-Aerobic und Joggen im 9. Monat).

Horrorgeburten, Frühgeburten und Schreibabies als Resultat und jeder fragt sich warum.

Letzteres ist aber nur meine subjektive Erfahrung, die ich durch meine jahrelange Arbeit mit Schwangeren, Müttern und den dazugehörigen Babies, mitbekommen habe.

Dennoch, das ZENTRALINSTITUT FÜR SEELISCHE GESUNDHEIT in Mannheim hat eine Studie gemacht und siehe da, Stress wirkt sich negativ auf die Babies aus und kann später die Entstehung von Krankheiten in selbigen Kindern fördern.

Was sagt und das? Mädels entspannt euch und macht euch einen lauen Lenz!

P.S.: Hat es eigentlich mal irgend jemand (vor allem die Erfinder und Verbreiter oben genannter Sprüche) interessiert, ob die schwer arbeitenden Feldfrauen inkontinent sind oder ob ihnen vielleicht die Blase, respektive die Gebärmutter, in die Hose gerutscht ist???

Es gibt noch sehr viel an Aufklärung zu tun.

 

Hier ist der Link zur Poseidon Studie.

Vielleicht interessiert dich auch das: