Beckenbodentraining, das nicht langweilig ist

Beckenbodentraining geht für den Anfang wunderbar und effektiv mit Squats und Lunges. Das baut eine gute Grundspannung auf und EMG Messungen zeigen, dass der Beckenboden mehr arbeitet, wenn die Beinmuskulatur mit macht. 

Squats und Lunges sind funktionell und jeder braucht die Beinmuskeln, um sich stabil zu halten.

Nicht nur für den Beckenboden ist das gut. Auch für den Rücken. Wenn die Beine genug Kraft haben, ist die Gefahr nicht so groß, dass man bei schwerem Tragen den Rücken überstrapaziert und die Gewichte aus dem unteren Rücken "raushebelt".